Wir machen unsichtbares wahrnehmbar.
Typografische Details
Wir bauen einzigartige Marken auf.
Grafik, die Stromerzeugung aus Wasserkraft verbildlicht
Wir machen Zusammenhänge verständlich.
Grafikdesign

Schmid und Keck – foto grafik design

Schmid und Keck gibt es in dieser Form seit 1996. Seit 1997 sind wir Ausbildungs­betrieb für Medien­gestalterInnen und seit 2011 Partnerbetrieb für den Studiengang Mediendesign der DHBW in Ravensburg.

Unsere Wurzeln liegen in der Fotografie, im Fotodesign und in der Printwerbung. Einen Teil unserer Arbeit macht das immer noch aus. Mittlerweile sind aber noch andere Medien dazugekommen. Heute decken wir die ganze Spannweite von Corporate-Design und Designkonzepten über Print- bis hin zu Webdesign und -entwicklung ab. Wichtig ist uns immer das Konzept und die Idee, die hinter einer Arbeit stehen. Das bringt relevantere Ergebnisse als „schnell mal schön“ und in der Folge auch einen höheren wirtschaftlichen Nutzen für den Kunden.

Unsere Kunden kommen unter anderem aus folgenden Branchen:

  • Industrie: Für mehrere mittelständische Maschinen- und Anlagenbauer gestalteten wir in den letzten Jahren Messeauftritte, Anzeigen, Broschüren und die komplette Geschäftsausstattung. Wir können Prozesse und Maschinen fotografisch in Szene setzen, oder fotorealistische 3D-Ansichten erzeugen.
  • Handwerk und Einzelhandel: Als Partner vieler kleiner und mittelgroßer Betriebe sind wir Ansprechpartner in allen gestalterischen und werberischen Belangen. Unsere Kunden schätzen die unkomplizierte Kommunikation, unsere Erfahrung mit ähnlichen Betrieben und unsere mitdenkende Arbeitsweise.
  • Kunst und Kultur: Wir entwickeln anspruchsvolle gestalterische Lösungen, die sich je nach Bedarf dezent zurücknehmen, oder auffallend hervorstechen. Unser Metier sind Designkonzepte für Veranstaltungen, Beschilderungskonzepte oder Leitsysteme und begleitende Publikationen.

Nicht ganz leicht, in einem so kurzen Text alles unterzubringen. Sehen Sie sich am besten unsere Arbeiten an, um einen Eindruck zu bekommen.

Mit uns arbeiten?

Sie haben ein Projekt, bei dem Sie Unterstützung brauchen?

oder rufen Sie uns an (08321 - 2599)!

Was wir für Sie tun können

Für Werbe- und Designagenturen stellt sich die Frage „Generalist oder Spezialist?“.

Wir sind eindeutig in vielen verschiedenen Disziplinen zuhause! Wir entwickeln ein starkes Konzept, das die gestalterische Richtung vorgibt. Das Medium – Print, Web, Werbetechnik, Digitale Anwendung, etc. – wird dann ganz nach Ihren Anforderungen gestaltet. Dafür haben wir natürlich auch unsere „Spezialisten“.

Bleiben Sie am Ball!

Vernetzen Sie sich mit uns auf LinkedIn.

Unsere Arbeiten

Schaffen Sie sich einen Eindruck von unserer Arbeit. Sehen Sie sich Projekte aus den Bereichen Corporate Design, Grafikdesign, Webdesign und Fotografie an.

Die meisten Kunden unserer Werbeagentur kommen direkt aus der Region: Von Oberstdorf über Sonthofen, Immenstadt bis Kempten und Pfronten. Aber auch in „Fernbeziehungen“ sind wir gut!

Wie geht nachhaltigeres Design?

Schmid und Keck gestaltet, produziert und programmiert nachhaltig. Das bedeutet zum Beispiel, dass Druckprodukte nur in der tatsächlich benötigten Menge produziert werden, dass FSC/PEFC-zertifizierte Materialien bevorzugt werden und das möglichst regional auf kurzem Weg. Falls dies nur bedingt möglich ist oder ein anderes Vorgehen dem Produkt geschuldet ist, wird mit Kompensationszertifikaten ausgeglichen.

Die Internetseiten werden möglichst „schlank“ programmiert, um den Stromverbrauch durch Server und die übertragene Datenmenge zu reduzieren und in Rechenzentren gehostet, die Strom aus erneuerbaren Quellen beziehen. Apropos Stromverbrauch: Wir nutzen für alle unsere Geräte und den gesamten Stromverbrauch in unserem Büro einen nachhaltig produzierten, ökologischen Strom. Dazu trägt auch unsere PV-Anlage praktisch bei.

Aber nicht nur die nachhaltige Produktion ist für uns wichtig, sondern auch in der Gestaltung unsere Maxime, so dass wir konsequent auf Schnickschnack und Dekoration verzichten. Das kommt nicht nur dem Design zu gute, auch das Ergebnis ist für Leser:innen, Betrachter:innen, Anwender:innen von entscheidender, angenehmer Erfahrung – in der digitalen Welt nennt sich das User Experience.

Das ist entscheidend sowohl in den Kommunikationsmedien als auch in der Werbung.

Ist das relevant?

Nachhaltiges Design bedeutet auf der anderen Seite auch, relevant zu sein. Dieses Ziel erreicht man nur durch durchdachte Lösungswege und überlegtes und reflektiertes Handeln. Unsere Arbeit kostet Geld – keine Frage. Aber stellen Sie sich vor, Sie bezahlen für eine Werbemaßnahme, die nicht zum Ziel führt. Das wäre bedeutend teurer.

Als Designer hat man gesellschaftlichen Einfluss, indem man Verbraucher*innen, Kund*innen, Follower*innen – kurz gesagt: Menschen – lenkt. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diesen Einfluss sinnvoll einzusetzen. Wir versuchen unsere Gesellschaft mit unserer Arbeit in einen besseren Zustand zu lenken. So wird Design zur Gestaltung.

Konkret ergeben sich daraus folgende Punkte:

  • Jedes Projekt verfolgt eine starke Idee / ein gutes Konzept
  • Menschen und Umwelt werden respektvoll behandelt
  • Lokal handeln, global denken

Wo wollen wir hin?

Werbeagenturen stehen für ein Wirtschaftssystem, dass immer mehr verkaufen will und muss, um seine Berechtigung zu erhalten. Wir sehen das anders. Wir denken, dass es ausreicht – und sogar besser ist, – wenn man von dem was man tut gut leben kann, ohne auf Kosten begrenzter Ressourcen oder anderer Menschen zwanghaft größer werden zu wollen. Das bedeutet natürlich nicht das verharren im Status Quo, sondern ein konstantes hinarbeiten und optimieren zu einer Vision. Klingt utopisch und träumerisch – was heißt das für uns konkret?

Wir möchten mit unserer Arbeit Unternehemen unterstützen, die regional arbeiten – im Verkauf, genauso wie mit Zulieferern. Auch wir arbeiten mit allgäuer Zulieferern zusammen und schätzen kurze Wege und unkomlizierte Absprachen.

Die Aufmerksamkeit, die wir durch unsere Arbeit erzeugen, soll an Projekte gehen, die ein desseres Leben im gesellschaftlichen Sinn fördern, nicht im monetären. Von der Wertschöpfung für unseren Kunden soll kein anderer einen Nachteil haben. Nicht bei uns im Allgäu und nicht im Rest der Welt, durch Ressourcenverbrauch oder Müll- und Emissionserzeugung über unseren Verhältnissen.

Klingt das alles vernünftig und einleuchtend?

Lassen Sie uns mal reden! … oder vernetzen